BundespolitikKörper: Scharfe Kritik an der Antwort des Verteidigungsministeriums zu Fragen nach der Bild-Kampagne

Fritz Rudolf Körper MdB

Fritz Rudolf Körper übt scharfe Kritik an der Antwort des Bundes­vertei­di­gungs­minis­teriums zu Fragen nach der Bild-Kam­pag­ne zur Nach­wuchs­ge­win­nung der Bundes­wehr.
Die Antwort des Vertei­digungs­minis­teriums auf Fragen des SPD-Vertei­digungs­politikers und Rehborner Bundes­tags­abge­ordneten Fritz Rudolf Körper zur geplanten Kam­pag­ne in Medien des Springer-Verlages lässt den Schluss zu, dass vor allem Frauen und Männer ohne oder mit Haupt­schul­abschluss für die Bundes­wehr begeistert werden sollen.

Veröffentlicht von SPD Kreisverband Bad Kreuznach am 18.03.2011

 

BundespolitikFritz Rudolf Körper unterstützt Forderungen von Kurt Beck Freiwilliger Wehrdienst muss attraktiv gestaltet werden

Fritz Rudolf Körper MdB

Der freiwillige Wehrdienst muss attraktiv ausgestaltet werden, da sich sonst nicht genügend Menschen für ihn melden wer­den, unterstützte der Rehborner Bun­des­tags­abgeordnete Fritz Rudolf Körper als Mitglied des Verteidigungs­aus­schus­ses die Forderung des rheinland-pfäl­zi­schen Ministerpräsidenten Kurt Beck anlässlich der Be­ratung der geplanten Aussetzung der Wehr­pflicht im Bun­desrat.

Veröffentlicht von SPD Kreisverband Bad Kreuznach am 12.02.2011

 

BundespolitikKommentar: Minister zu Guttenberg in Afghanistan

Michael Simon

Minister zu Gutten­berg ist mal wieder in Afgha­nistan. Zum sieb­ten Mal in seiner gut einjäh­rigen Amts­zeit als Vertei­di­gungs­mi­nis­ter. Dieses Mal inszeniert mit Ehe­frau und Fernseh­mo­de­ra­tor Jo­han­nes B. Ker­ner. Und wieder gibt es wun­der­schö­ne Fo­tos vom Baron an der Front: Top ge­stylt mit Schutz­wes­te, staats­tragender Blick, keine Spuren von der be­schwer­lichen Anreise. Per­fekte Licht­verhält­nisse, wie immer, wenn zu Gutten­berg in Afgha­nistan ankommt.

Veröffentlicht von SPD Kreisverband Bad Kreuznach am 14.12.2010

 

BundespolitikEins-35-15 beschreibt ein Defizit! Fritz Rudolf Körper zu den Vorschlägen der Struktur­kom­mission

Fritz Rudolf Körper MdB

Zu den Empfehlungen der Strukturkom­mission zur geplanten Reform der Bun­des­wehr erklärt der Bundestagsabge­ord­ne­te Fritz Rudolf Körper, Par­la­men­tar­ischer Staats­sekretär a.D.: Eins-35-15: Hinter jedem sich im Einsatz befindenden Soldaten stehen 35 Bundes­wehr­kameraden und 15 zivile Mitarbeiter im Grund­betrieb und zur Unterstützung. Hier­mit ist nur eines der Defizite der Bundeswehr beschrie­ben.

Veröffentlicht von SPD Kreisverband Bad Kreuznach am 27.10.2010

 

BundespolitikRegierungsentwurf fehlt haushaltspolitischer Grundsatz der Wahrheit und Klarheit

Mitglied im Verteidigungsausschuss: Fritz Rudolf Körper

Zum Haushaltsentwurf 2011 des Bundes­ver­teidigungsministers er­klärt das Mit­glied im Ver­teidigungsausschuss Fritz Ru­dolf Körper, Par­lamentarischer Staats­sekre­tär a.D.: „In der Debatte über den Ver­tei­digungsetat 2011 im Verteidigungsausschuss erläu­terte Minister zu Gut­tenberg die nächsten Schritte zur ge­planten Neu­struk­turierung der Bundeswehr. Mit keinem Wort ging er dabei auf die Forderung der CDU ein, den Umfang der Streitkräfte zu erhöhen. Was er selber will, wurde auch nicht bekannt.“

Veröffentlicht von SPD Kreisverband Bad Kreuznach am 08.10.2010

 

Kirner Wetter

 

WebsoziInfo-News

01.06.2020 11:04 Kindertag: Für ein gutes Aufwachsen aller Kinder
Am 1. Juni ist Internationaler Kindertag. An dem Tag macht auch die SPD-Bundestagsfraktion auf die Rechte und Bedürfnisse von Kindern aufmerksam. „Der Internationale Kindertag am 1. Juni findet in diesem Jahr unter den aller Orten zu spürenden Auswirkungen des Corona-Virus statt. Kinder und ihre Familien stehen derzeit oft unter noch mehr Druck als es ohne

01.06.2020 11:00 Gedenken an Walter Lübcke: Null Toleranz für Hass und Hetze
Am 2. Juni vor einem Jahr wurde Regierungspräsident Walter Lübcke ermordet. Walter Lübcke galt und gilt vielen Menschen, die sich gegen Hass und Hetze und für ein demokratisches und vielfältiges Deutschland einsetzen, als Vorbild. Die SPD-Bundestagsfraktion tritt antidemokratischem, rassistischem und nationalistischem Gedankengut entschieden entgegen.  „Mutmaßlicher Täter war ein den Behörden bekannter Rechtsextremist. Ein etwaiges Netzwerk

29.05.2020 16:37 Schluss mit Werbung für Zigaretten: Gesundheitsschutz muss Vorrang vor Wirtschaftsinteressen haben
Am Freitag wurde im Bundestag in 1. Lesung ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung debattiert. Für den SPD-Fraktionsvizen Matthias Miersch gilt: Gesundheitsschutz vor Wirtschaftsinteressen! „Werbung für Zigaretten gehört bald der Vergangenheit an – das ist gut und richtig so. Ich bin froh, dass wir endlich ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung in den Bundestag einbringen. Dafür hat

25.05.2020 10:19 Keine Toleranz für Ausbeutung
Interview mit Rolf Mützenich für RND SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich fordert im Interview mit dem RND, Missbrauch von Leih- und Werkverträgen überall zu verbieten. Es dürfe keine Toleranz für Ausbeutung geben. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

22.05.2020 06:10 Kommunaler Solidarpakt
Das öffentliche Leben findet dort statt, wo man zu Hause ist: in den Städten und Gemeinden. Mit guten Schulen und Kitas. Im Sportverein, dem Schwimmbad, der Bibliothek. Mit einem guten Angebot von Bussen und Bahnen – und von sozialen Einrichtungen. Die meisten öffentlichen Investitionen kommen aus den Kommunen. Wenn sie ausbleiben, sinkt ein Stück weit

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:962438
Heute:26
Online:1