AllgemeinMalu Dreyer in Kirn

Ein voller Erfolg und ein gelungener Wahlkampfauftakt war die Veranstaltung mit Malu Dreyer am 24. April 2014  im Gesellschaftshaus in Kirn.

"Zukunft gerecht gestalten" war das Thema, zu dem Malu Dreyer mit dem Spitzenkandidaten der Kirner Stadtratsliste Peter Wilhelm Dröscher und den Bürgermeistern Fritz Wagner und Werner Müller geredet hat. Daneben kamen aber auch viele Bürgerinnen und Bürger mit ihr ins Gespräch zu so unterschiedlichen Themen wie

  • Auswirkung des demografischen Faktors auf die Schulsituation im ländlichen Raum genauso wie auf die Besetzung der Gemeinderäte in kleinen Orten
  • Zukunft der Meisterqualifikation  in der EU
  • Fortbestand der Schulsozialarbeit
  • Ehrenamtsinitiative
  • die Hausarztversorgung im ländlichen Raum
  • die Beeinträchtigung der Landschaft durch die Windkrafträder

Nach gut zwei Stunden konnte Jörg Schallmo die Veranstaltung schließen mit einem herzlichen Dankeschön für die gelungene Motivation der wahlkämpfenden Genossinnen und Genossen.

Veröffentlicht am 27.04.2014

 

AllgemeinGemeinsame „Sprechstunde“ mit Dr. Günter Gerhardt und FRK am 11. September , 18 Uhr im AWO-Seniorenzentrum Baumholder

FISCHBACH/BAUMHOLDER. Zu gemeinsamen „Sprechstunden“ mit dem aus Funk und Fernsehen bekannten Dr. Günter Gerhardt lädt der Bundestagsabgeordnete Fritz Rudolf Körper ein.

Fischbach: 09. September, 18 Uhr im Foyer der Gemeindehalle (Hauptstraße 77)

Baumholder: 11. September, 18 Uhr im AWO-Seniorenzentrum (Krankenhausweg 20)

Dr. Gerhardt spricht zu dem Thema „Schilddrüse – kleines Organ mit großer Wirkung – Wie es mit dem medizinischen Fortschritt bestellt?“. Zudem können die Gäste mit Dr. Gerhardt und FRK auch gesundheitspolitische Themen diskutieren.

Veröffentlicht von SPD Kreisverband Bad Kreuznach am 02.09.2013

 

AllgemeinSchinderhannesgruppe macht Hauptstadt unsicher - Besonderer Besuch aus dem Wahlkreis bei Fritz Rudolf Körper in Berlin

BERLIN/REGION. Außergewöhnlichen Besuch bekam der Bundestagsabgeordnete Fritz Rudolf Körper an seinem Arbeitsplatz in Berlin. Die Schinderhannesgruppe aus Idar-Oberstein und Umgebung war, mit weiteren Mitfahrern aus dem Wahlkreis, auf seine Einladung Gast bei einer Besucherfahrt des Presse- und Informationsamtes.

Veröffentlicht von SPD Kreisverband Bad Kreuznach am 30.04.2013

 

AllgemeinHerzlichen Glückwunsch, Erich!

Mit 92 der 178 abgegebenen Stimmen wurde Erich Haag zum neuen Ortsvorsteher in Kirn-Kallenfels gewählt. Die Neuwahl war nach dem überraschenden und viel zu frühen Tod des bisherigen Ortsvorstehers Walter Ulrich erforderlich geworden. Mit fast 30 Jahren Erfahrung als Stellvertreter sind Erich Haag die auf ihn zukommenden Aufgaben nicht fremd. In den Mittelpunkt seiner Anstrengungen will Erich Haag den Erhalt des Bürgerhauses(die alte Schule)stellen. Einer der ersten Gratulanten war sein Mitbewerber Bernd Ulrich, der mit 86 Stimmen auch ein beachtliches Ergebnis verbuchen konnte. Er sagte dem neuen Ortsvorsteher seine Unterstützung für die kommenden Aufgaben zu. Sehr zufrieden waren beide mit der Wahlbeteiligung von fast 60 Prozent.

Veröffentlicht am 25.02.2013

 

AllgemeinGemeindeverband Kirn-Land mit neuem Vorstand

Auf der Delegiertenkonferenz in Becherbach b. Kirn wählten die Mitglieder einen neuen Vorstand:

Als Vorsitzender wurde Dominik Ottenbreit aus Bruschied neu gewählt.

Stellvertretende Vorsitzende sind Rüdiger Kiltz und Oliver Kohl.

Schatzmeisterin wurde Beate Barrois(neu) und Schriftführer ist nun Carsten Matzen(neu).

Der bisherige Vorsitzende Werner Müller und Kassierer Horst Dinig wurden nach über 30-jähriger Vorstandsarbeit im Gemeindeverband mit dem Ehrenbrief der SPD durch den Generalsekretär unseres Landesverband Alexander Schweitzer verabschiedet.

Veröffentlicht von SPD Kreisverband Bad Kreuznach am 20.10.2012

 

RSS-Nachrichtenticker

 

Kirner Wetter

 

WebsoziInfo-News

28.07.2021 18:55 Bevölkerungsschutz vorantreiben und Katastrophe kritisch aufarbeiten
Nach der großen Hochwasser-Katastrophe mit über 170 Toten, vielen Hundert Verletzten und Milliardenschäden müssen wir unser Katastrophenschutzsystem auf den Prüfstand stellen und modernisieren. „Der Innenausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner Sondersitzung den Auftakt der parlamentarischen Aufarbeitung dieser Jahrhundertkatastrophe gemacht. Alle staatlichen Ebenen müssen sich nun selbstkritisch hinterfragen. In Abstimmung mit den Bundesländern müssen Veränderungen

27.07.2021 18:55 Nils Schmid zu Verfassungskrise in Tunesien
Der tunesische Staatspräsident Kais Saied hat in einem verfassungsrechtlich äußerst bedenklichen Schritt die Exekutivgewalt im Land übernommen, indem er den Premierminister abgesetzt und das Parlament für 30 Tage suspendiert hat. Damit wächst die Gefahr, dass Tunesien als einzige Demokratie in der Arabischen Welt in autoritäre Verhaltensmuster zurückfällt. „Die Berufung des Präsidenten auf den Notstandsartikel der

23.07.2021 14:55 NACH DER HOCHWASSERKATASTROPHE – „WIR STEMMEN DAS GEMEINSAM!“
Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. „Wir stemmen das gemeinsam!“, sagte der Vizekanzler. „Wir werden das tun, was erforderlich ist.“ Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. „Alle können sich jetzt darauf verlassen“, sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

23.07.2021 05:52 Bernhard Daldrup zum Förderprogramm für Innenstädte
Unsere Innenstädte und Zentren sind durch die Corona-Krise sehr gebeutelt. Die langen Schließungen haben insbesondere den regionalen Einzelhandel und die Kulturszene getroffen. Theaterbesuche, Konzerte, Lesungen – all dies konnte im vergangenen Jahr kaum stattfinden und all dies sind Veranstaltungen, die Menschen in die Innenstädte ziehen und diese beleben. Aus diesem Grund stellt Bundesfinanzminister Olaf Scholz

21.07.2021 15:50 Ein kraftvolles Zeichen gesamtstaatlicher Solidarität
Das Bundeskabinett hat eine millionenschwere Soforthilfe für Hochwasseropfer auf den Weg gebracht. Für SPD-Fraktionsvize Achim Post eine klares Signal: Bund und Länder stehen in dieser Krise zusammen. „Viele Menschen in den Hochwassergebieten sind unverschuldet und über Nacht in Existenznot geraten. Die Schäden sind immens. Um die Not zu lindern wird auf Initiative von Bundesfinanzminister Olaf

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:962440
Heute:30
Online:1