Bildungs- und Teilhabepaket für arme Kinder muss ankommen - Probleme in der organisatorischen Umsetzung benannt

Sozialpolitik

AfA-Logo

Lange wurde über das Bildungspaket für arme und bedürftige Kinder und deren Familien debattiert. Jetzt ist es in Kraft, doch es läuft nur langsam an. Viele Menschen werden nicht erreicht und bleiben weiter von gesellschaftlicher Teilhabe ausgeschlossen.

Nicht erst der jüngste Bericht der Vereinten Nationen habe gezeigt, dass auch in einem reichen Land wie der Bundesrepublik Deutschland Armut, gesellschaftlichen Spaltung und somit ungleich verteilte Chancen traurige Realität sind. Darauf weist auch der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) im Kreis, Michael Simon, für seine SPD-Gliederung hin.

Das Bildungspakt hätte von Anfang an anders konzipiert werden müssen, denn es war von Beginn an klar, dass dessen – mit heißer Nadel gestrickte Umsetzung – organisatorisch schwierig werden würde, erklärt der Sozialdemokrat, der in seiner beruflichen Tätigkeit als Sozialarbeiter in der Jugendhilfe des Jugendamtes in einem Nachbarlandkreis in viele Familien kommt, in denen Kinder leben, die nicht in einer privilegierten Situation aufwachsen.

Vorrangiges Ziel müsse es im Sinne gleicher Bildungs- und gesellschaftlicher Teilhabechancen sein, die staatlichen Leistungen und individuellen Förderangebote dort anzusiedeln, wo sich Kinder neben der Familie tatsächlich aufhalten und ihr Lebensumfeld haben. Das sind beispielsweise Kitas, Schulen und Vereine, die entsprechend ausgestattet sein müssen.

Ein politischer Ansatz, ausschließlich nach dem Motto, Antrag stellen, Antrag bescheiden sei praxisfern und gehe nicht auf soziale und strukturelle gesellschaftliche Problemlagen ein, er setze vor allem nicht bei den Betroffenen an, die vielfach mit den behördlichen Abläufen und dem Antragsverfahren überfordert sind.

Für einen Erfolg des bildungs- und Teilhabepakets müssen einerseits die vorhandenen Strukturen der Jugendhilfe, Kindertagesstätten und der Schulen gestärkt werden, die Sprachförderung für Kinder- und Jugendliche, ob mit oder ohne Migrationshintergrund sowie Schulsozialarbeit ausgebaut werden. Und es braucht, so wie es etwa die Arbeitsloseninitiative im Kreis fordert, aufsuchende Unterstützungsangebote der Job-Center, die allerdings, um dies tatsächlich leiten zu können, eine entsprechende personelle Ausstattung benötigen. Das ist in jedem Fall zielgerichteter, wenn es darum geht, dass Hilfe auch wirklich ankommt. Da hilft es wenig, wenn eine Frau von der Leyen politische Selbstbeweihräucherung feiert und die faktischen Probleme in der organisatorischen Umsetzung des Bildungs- und Teilhabepakets ignoriert, betont der Kreisvorsitzende der SPD-Arbeitnehmer, Michael Simon.

 

Homepage SPD Kreisverband Bad Kreuznach

 

Kirner Wetter

 

WebsoziInfo-News

07.12.2022 12:32 Ein Jahr Ampel
DEM FORTSCHRITT EINE RICHTUNG GEBEN Saskia Esken, Lars Klingbeil, Ricarda Lang, Omid Nouripour und Christian Lindner Vor einem Jahr haben unsere drei Parteien beschlossen, gemeinsam Verantwortung für unser Land zu übernehmen. Wir haben in dem Bewusstsein, dass uns ein Jahrzehnt mit großen Veränderungen bevorsteht, ein Bündnis geschmiedet, mit dem wir mehr Fortschritt wagen. Denn bei… Ein Jahr Ampel weiterlesen

07.12.2022 11:57 Bundesweite Razzien gegen rechtes Terrornetzwerk
Seit dem frühen Morgen laufen bundesweit Razzien gegen Reichsbürger und Verschwörungsgläubige, es geht um den Verdacht der Bildung einer terroristischen Vereinigung. Die Spuren der Verdächtigen führen auch in die Sicherheitsbehörden. Dort müssen wir konsequenter gegen Verfassungsfeinde vorgehen, sagt Uli Grötsch. Dank tausender Ermittlerinnen und Ermittler ist heute mit dem größten Anti-Terroreinsatz unserer Geschichte erfolgreich ein… Bundesweite Razzien gegen rechtes Terrornetzwerk weiterlesen

07.12.2022 11:32 DEUTSCHLAND PACKT DAS
Unser Land steht vor so vielen Krisen wie noch nie. Aber Deutschland packt das. – ganz egal, wie groß die Herausforderungen sind. Mit Zusammenhalt. Und mit sozialer Politik für Dich. WIR MACHEN SOZIALE POLITIK FÜR DICH. Im Bundestagswahlkampf hat die SPD erfolgreich für mehr Respekt geworben. In der Ampel-Koalition haben wir vereinbart, mehr Fortschritt zu… DEUTSCHLAND PACKT DAS weiterlesen

30.11.2022 19:55 Hartmann/Koß zur Nationalen Strategie gegen Antisemitismus
Besserer Schutz für Jüdinnen und Juden Sebastian Hartmann, innenpolitscher Sprecher;Simona Koß, zuständige Berichterstatterin: Heute wurde die von Nancy Faeser vorgelegte Nationale Strategie gegen Antisemitismus und für jüdisches Leben (NASAS) vom Kabinett verabschiedet. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das ausdrücklich. „Allen zivilgesellschaftlichen und politischen Bemühungen zum Trotz nimmt der Antisemitismus in Deutschland zu. Insbesondere während der Coronapandemie haben antijüdische… Hartmann/Koß zur Nationalen Strategie gegen Antisemitismus weiterlesen

30.11.2022 19:44 Achim Post zu EU/Ungarn
Orban-Regierung muss jetzt dringend und deutlich nacharbeiten Im Streit über demokratische Standards will die EU-Kommission für Ungarn vorgesehene 13 Milliarden Euro vorerst nicht auszahlen. SPD-Fraktionsvize Achim Post sieht die Orban-Regierung jetzt in der Pflicht. „Es ist zu begrüßen, dass die EU-Kommission gegenüber der ungarischen Regierung konsequent bleibt. Voraussetzung für eine Entsperrung der EU-Gelder an Ungarn… Achim Post zu EU/Ungarn weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:962440
Heute:13
Online:1