Pfaffen-Schwabenheimer Sozialdemokraten stellen Gemeinderatsliste auf und beschließen ihr Wahlprogramm

Kommunales

Alle Infos zu den Kandidatinnen und Kandidaten finden Sie hier:

http://www.spd-pfaffen-schwabenheim.de/ueber_uns/mainueberuns.php?action=kandidaten2014

Pfaffen-Schwabenheim Auf ihrer Mitgliederversammlung im ev. Gemeindehaus stellten die Sozialdemokraten in der rheinhessischen Gemeinde jetzt ihre Liste für den Ortsgemeinderat auf. Außerdem beschlossen sie ihr Kommunalwahlprogramm.

Ortsvereinsvorsitzender Michael Simon zeigte sich sehr zufrieden, sowohl was den Personalvorschlag der SPD für die Wahl des Gemeinderates am 25. Mai betrifft als auch hinsichtlich der beschlossenen inhaltlichen Punkte, die eine gute Orientierung für die kommunalpolitische Arbeit in den nächsten fünf Jahren seien, wie er betonte. Die Liste der SPD repräsentiert einen guten Querschnitt der Bevölkerung. Sie besteht sowohl aus erfahrenen bisherigen Mitgliedern des Ortsgemeinderates als auch aus neuen kommunalpolitisch engagierten Menschen. Besonders erfreut zeigte man sich bei der SPD, dass es gelungen ist, die Liste, die vom 1. Beigeordneten der Gemeinde Michael Simon angeführt wird, zu verjüngen (vier Kandidaten sind unter 30) und sie auch weiblicher zu machen.

Außerdem habe man zahlreiche Unterstützer für den Wahlvorschlag der SPD gewinnen können.

Für den 16-köpfigen Pfaffen - Schwabenheimer Gemeinderat kandidieren auf der Liste der SPD in folgender Reihenfolge:

  1. Michael Simon
  2. Jens Müller
  3. Peter Friedrich
  4. Christine Balzer
  5. Theo Schmidt
  6. Renate Thomas
  7. Joachim Kübler
  8. Bernd Maus
  9. Sven Unger
  10. Rainer Simon
  11. Jennifer Jost
  12. Florian Steig
  13. Marion Seibel
  14. Wolfgang Frieß
  15. Harald Jost
  16. Ingrid Schulz

Weiter unterstützt wird der SPD-Wahlvorschlag nach Platz 16 von Tanja Santelia, Jürgen Schuh, Patrik Vetter, Günther Klein, Claudia Maschemer, Lukas Krummenauer, Andreas Maschemer, Heiko Flommersfeld, Markus Reiser, Katja Flommersfeld, Fabio Santelia, Gabriele Unger, Sebastian Ruttloff und Marliese Simon.

Die Sozialdemokraten wollen im Rat weiterhin konstruktiv ihre Ideen und Vorstellungen einbringen und dabei gemeinsam mit den anderen Ratsfraktionen zum Wohle Pfaffen – Schwabenheims arbeiten. Das sei es was die Menschen von kommunaler Politik erwarten würden. Gleichzeitig gelte es aber auch eigene Akzente zu setzen. In ihrem Programm setzt die SPD auf eine aktive und lebendige Dorfgemeinschaft, auf Bürgernähe und Transparenz von Entscheidungen, eine gute örtliche soziale Infrastruktur, die soziale Teilhabe älterer Menschen am gesellschaftlichen Leben sowie eine kinder- und familienfreundliche Gemeinde. Die Sozialdemokraten haben das Ziel formuliert im Rat mindestens ein Mandat zuzulegen. Sie zeigten sich auf ihrer Versammlung zuversichtlich, dass dies vor dem Hintergrund einer guten Kandidatenliste und eines umfangreichen und überzeugenden Kommunalwahlprogrammes gelingen kann. „Mit einem Team aus engagierten Kandidatinnen und Kandidaten aller Altersgruppen wollen wir unseren Beitrag für eine gute Entwicklung unserer Gemeinde leisten und die Lebensqualität verbessern“, machten Michael Simon und der stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Jens Müller auf der Versammlung deutlich.

 

Homepage SPD Kreisverband Bad Kreuznach

 

Kirner Wetter

 

WebsoziInfo-News

18.11.2019 15:59 Wir machen Betriebsrenten attraktiver – und das ist längst überfällig
Betriebsrentnerinnen und Betriesbrentner sollen entlastet werden bei den Beiträgen. Worum genau es geht, erläutern die stellvertretenden Fraktionschefinnnen Bas und Mast. Bärbel Bas: „Es ist gut, dass der Gesetzentwurf jetzt schnell vorgelegt wird und wir die Vereinbarung im beschleunigten Verfahren umsetzen können. So kann die Entlastung der Betriebsrentnerinnen und Betriebsrentner schon zum 1. Januar 2020 in Kraft

18.11.2019 15:58 Erstmals 50 Millionen Euro für die Förderung privater Ladeinfrastrukturen
Die Bundesregierung hat ihren Masterplan Ladeinfrastruktur vorlegt, der die Elektromobilität noch stärker fördert. Das begrüßt SPD-Fraktionsvize Bartol – er bemängelt aber, dass zwei wichtige Forderungen der SPD-Fraktion nicht enthalten sind. „Mit dem vorgelegten „Masterplan Ladeinfrastruktur“ fördert die Bundesregierung die Elektromobilität und den Ausbau der notwendigen Ladeinfrastruktur künftig noch stärker. Bis 2022 sollen zusätzlich 50.000 öffentliche Ladestationen

10.11.2019 20:26 Die Grundrente kommt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Auf die Einzelheiten haben sich heute die Spitzen der Großen Koalition geeinigt. Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer lobt den Kompromiss als „sozialpolitischen Meilenstein“. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/grundrente/

10.11.2019 17:18 Die Grundrente kommt!
„Eine Grundrente, die ihren Namen verdient, steht“, freut sich SPD-Fraktionsvizin Katja Mast nach der Einigung der Koalition. Die Lebensleistung der Menschen steht im Mittelpunkt. „Der Knoten ist geplatzt – das ist gut. Wir haben immer gesagt, dass die Lebensleistung der Menschen im Mittelpunkt stehen muss. Ich bin unserem Verhandlungs-Team rund um Arbeitsminister Hubertus Heil und

09.11.2019 11:26 „Die Ideale der Friedlichen Revolution bestehen fort“
Vor 30 Jahren wurde die ganze Welt Zeuge, wie mutige Frauen und Männer die Berliner Mauer überwanden. Mauern fallen, wenn Menschen sich friedfertig und mutig versammeln, um Unrecht und Willkür zu überwinden. Mauern fallen, wenn Menschen allen Mut aufbringen, um in einer freien und gerechten Gesellschaft zu leben. Unsere freie Gesellschaft, die vor 30 Jahren

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:962438
Heute:19
Online:1