Jahreshauptversammlung in Pfaffen-Schwabenheim – Neu gewählter Vorstand möchte an die Parteiarbeit anknüpfen

Ortsverein

Der neu gewählte Vorstand um Vorsitzenden Michael Simon

Michael Simon im Amt des SPD-Ortsvereinsvorsitzenden bestätigt

Pfaffen-Schwabenheim

Auf der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Pfaffen-Schwabenheim / Biebelsheim im Pfaffen-Schwabenheimer Dorfgemeinschaftshaus wählten die Sozialdemokraten einen neuen Ortsvereinsvorstand. Michael Simon wurde in seinem Amt als Vorsitzender einstimmig bestätigt, ebenso sein Stellvertreter Marvin Runggas sowie Kassierer Hans-Willi Stiep. Neu in den geschäftsführenden Vorstand gewählt wurde als Schriftführerin Katja Mathias, die seit März dieses Jahres Mitglied der SPD ist und für den ausgeschiedenen Joachim Kübler dieses Amt übernahm.

Bei den Wahlen zu den Beisitzern wurden wieder gewählt Peter Friedrich, Christine Balzer, Jens Müller, Theo Schmidt, Rainer Simon, Günther Klein und Peter Friedrich. Neu als Beisitzerin gehört Julia Reich dem SPD-Ortsvereinsvorstand an. Nach langjähriger Vorstandsarbeit schieden neben Joachim Kübler Claudia Maschemer und Friedhelm Zöller aus dem Vorstand aus. Michael Simon bedankte sich bei allen ausdrücklich für die großartige Unterstützung und das Engagement im SPD-Ortsverein. Sie erhielten ein Präsent und den dankbaren Applaus der Versammlung. Claudia Maschemer ist als Vorsitzende der SPD in der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach jedoch weiterhin im engen Kontakt mit dem Ortsverein und unterstütze wo sie könne, wie sie vor den Mitgliedern erklärte.

In seinem Rechenschaftsbericht konnte Simon auf eine aktive und kontinuierliche Parteiarbeit zurückblicken. Diese habe sich auf inhaltliche Aktivitäten ebenso bezogen wie auch auf gesellige Veranstaltungen zur Förderung und Unterstützung der Dorfgemeinschaft. Simon verwies auf die jährliche Ausflugsfahrt, die im letzten Jahr in den Schwarzwald nach Freudenstadt führte, das traditionelle SPD-Sommerfest am Dorfgemeinschaftshaus sowie die Beteiligung der Sozialdemokraten am Weihnachtsmarkt der Ortsgemeinde. Gerade auch das Aufgreifen politischer Themen ist dem SPD-Ortsverein wichtig. Neben der Kommunalpolitik vor Ort habe man dabei auch darüber hinaus gehende Themen aufgegriffen. Beispielhaft nannte Simon einen Informationsabend zur Flüchtlingspolitik mit Marie Weber von Amnesty International sowie zum Freihandelsabkommen CETA. Besonders hob er in seinem Rechenschaftsbericht das Veranstaltungsformat „Jugend trifft Politik“ hervor, bei dem die SPD in einem eher lockeren und wenig formalisierten Rahmen das Gespräch und den Kontakt mit jungen Leuten sucht.

Gerade im zurückliegenden Jahr hätten die Wahlkämpfe die Arbeit sehr geprägt und die Mitglieder gefordert. Sehr enttäuscht war man über das für die Sozialdemokratie desaströse Bundestagswahlergebnis, verärgert vor allem über das nicht gute Erscheinungsbild der SPD auf Bundesebene nach der Wahl. Jetzt gelte es in der ungeliebten großen Koalition ein klares und erkennbares sozialdemokratisches Profil zu zeigen, was nicht leicht sein dürfte, war man sich einig. Umso glücklicher waren die Sozialdemokraten aber über den Erfolg und das gute Ergebnis bei der VG-Bürgermeisterwahl, die der von der SPD nominierte Kandidat Marc Ullrich gewinnen konnte.

An ihre kontinuierliche Arbeit möchten die Sozialdemokraten mit dem jetzt neu gewählten Vorstand anknüpfen. Am 21. Oktober steht die Feier des 40 jährigen Jubiläums des SPD-Ortsvereins an. Hierzu laufen die Vorbereitungen für die Festveranstaltung auf Hochtouren. Natürlich hat man auch die Kommunalwahlen im Mai 2019 schon fest im Blick. Das Wahlprogramm soll im engen Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern entstehen. Transparenz und Offenheit in der Parteiarbeit ist für die Genossinnen und Genossen dabei ein ganz zentraler Grundsatz. „Wir wollen nicht im eigenen Saft schmoren und machen den Bürgerinnen und Bürgern ein Angebot der Mitarbeit. Gleichzeitig hoffen wir, dass es gelingt weitere Mitstreiter für die SPD-Ortsvereinsarbeit zu gewinnen“, macht Ortsvereinsvorsitzender Michael Simon deutlich. Auf der Versammlung wurde von den anwesenden Mitgliedern aus der SPD-Gemeinderatsfraktion das insgesamt konstruktive Klima im Gemeinderat gewürdigt. Gleichwohl möchte man als SPD bei allen Gemeinsamkeiten über Parteigrenzen hinweg auch eigene Akzente setzen und auch Ideen von außen aufnehmen.

 

Homepage SPD Kreisverband Bad Kreuznach

 

Kirner Wetter

 

WebsoziInfo-News

15.05.2021 08:20 Tag der Familie: Familien leisten wahnsinnig viel
Familien tragen unser Land durch die Pandemie. Als Anerkennung erhalten Familien im Mai pro Kind noch einmal 150 Euro Kinderbonus, der auf Sozialleistungen nicht angerechnet wird.  „Familien tragen unser Land durch die Pandemie, sie leisten gerade jetzt wahnsinnig viel. Als Anerkennung erhalten Familien im Mai pro Kind noch einmal 150 Euro Kinderbonus, der auf Sozialleistungen

12.05.2021 18:22 Es bleibt viel zu tun für eine gerechtere und durchlässigere Gesellschaft
Der Armuts- und Reichtumsbericht zeigt: Die SPD hat in dieser Koalition viel erreicht. Aber für einen wirklichen Richtungswechsel brauchen wir andere Mehrheiten. „Was uns die Corona-Pandemie wie unter einem Brennglas vor Augen geführt hat, belegt der neue Armuts- und Reichtumsbericht jetzt mit harten Zahlen: Die Lebensverhältnisse in unserer Gesellschaft entwickeln sich immer weiter auseinander. Gerade

09.05.2021 18:27 AUS RESPEKT VOR DEINER ZUKUNFT
Wir wollen ein starkes, soziales Land für uns alle – mit Respekt voreinander und ein „Füreinander“ in ganz Europa. Zukunft wird jetzt gemacht. Wie wir morgen leben, entscheidet sich hier und jetzt. Wir sehen gerade: Eine starke Gesellschaft für alle, ein zupackender und effektiver Staat, öffentliche Investitionen in Infrastruktur, Wissenschaft und Forschung, eine kraftvolle Wirtschaft,

07.05.2021 07:48 50 Jahre Städtebauförderung – eine Erfolgsgeschichte weiterentwickeln
Seit 50 Jahren eine Erfolgsgeschichte: Die von der ersten sozialliberalen Koalition begonnene Städtebauförderung ist unverzichtbarer Bestandteil kommunaler Stadtentwicklung. Es war immer eine Stärke des Programms, dass unter dem Dach der Städtebauförderung die Entscheidungen vor Ort getroffen worden sind. Auf diesem Weg haben mittlerweile 3.900 Kommunen eine Zukunftsperspektive entwickeln können. Genau diese Dynamik gilt es während

07.05.2021 07:23 Bullmann: Europa braucht einen neuen Sozialvertrag – der Sozialgipfel in Porto könnte den Anfang machen
Im Vorfeld des Europatages am 9. Mai treffen sich Vertreter der EU- Mitgliedstaaten sowie ihre Staats- und Regierungschefs im Rahmen des Sozialgipfels am 7. und 8. Mai in Porto. Ziel der Zusammenkunft ist es, die Zukunft des europäischen Sozialmodells bis 2030 zu klären. Dazu der Europabeauftragte des SPD-Parteivorstands Udo Bullmann: „Der Sozialgipfel in Portoist das

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:962440
Heute:19
Online:1