Fritz Rudolf Körper lädt ein Mädchen aus der Region zum Girls´ Day nach Berlin ein

Geschlechtergerechtigkeit

Fritz Rudolf Körper
Fritz Rudolf Körper MdB

Der Bundestagsabgeordnete Fritz Rudolf Körper bietet für ein Mädchen aus un­se­rer Region die Möglichkeit, im Rahmen des bundesweiten Girls´ Day, am 14. April 2011, einen Tag lang im Bundestag zu verbringen, in den Po­li­tikerberuf hinein zu schnuppern und dem Ab­geord­ne­ten über die Schulter zu schauen.
Schon zum sechsten Mal beteiligt sich die SPD-Bundes­tagsfraktion an dem Mädchen-Zukunftstag. 60 Schü­le­rinnen aus der ganzen Bundesrepublik haben die Gele­gen­heit, den Politikbetrieb von innen kennen zu lernen.

Interessierte Mädchen können sich bis Freitag, 4. Fe­bruar, telefonisch im Wahlkreisbüro von Fritz Rudolf Kör­per, Tel. (06752) 93240. Sie sollten bereits die Klasse 9 oder 10 besuchen und mindestens 15 Jahre alt sein. Die Anreise erfolgt bereits am Vorabend. Die Kosten für die An- und Abreise und die Übernachtung übernimmt Fritz Rudolf Körper.

Das Programm der SPD-Fraktion kann sich sehen lassen. Im Mittelpunkt steht ein Planspiel, das den Mädchen den Weg durch die Gesetzgebung weist. Sie lernen, wie man einen Gesetzentwurf einbringt, wer noch Änderungen vor­nehmen kann und wie ein Gesetz letztlich ver­ab­schie­det wird und in Kraft tritt. Selbstverständlich darf dabei eine interessante und spannende Debatte über den bes­ten Weg nicht fehlen - genau wie in der richtigen Poli­tik.
Daneben werden die Mädchen Gelegenheit haben, ihren Abgeordneten bei Terminen zu begleiten und einen kur­zen Einblick in den Büroalltag zu bekommen. Und schließ­lich wird es einen Workshop mit einer bunten Palette von Informationen über Beschäftigungs­perspek­tiven von Frau­en in der Politik geben.

Am Girls´ Day öffnen Unternehmen und Organisationen in ganz Deutschland einen Tag lang ihre Tore, um Mädchen Einblick in spannende Berufsbereiche zu ermöglichen. Denn immer noch entscheiden sich allzu viele Mädchen und junge Frauen für die typischen Frauenberufe, die oft schlecht bezahlt und mit geringen beruflichen Entwick­lungs­möglich­keiten einhergehen. Das soll sich ändern. Mädchen sollen aus einem breiteren Berufsspektrum aus­wählen und damit mehr Chancen wahrnehmen. Dazu leis­tet der Girls´ Day einen wichtigen Beitrag.
Der Girls´ Day steht für mehr Chancengerechtigkeit von Mädchen und Frauen in der Ausbildung und im Erwerbs­leben.

 

Homepage SPD Kreisverband Bad Kreuznach

 

Kirner Wetter

 

WebsoziInfo-News

28.07.2021 18:55 Bevölkerungsschutz vorantreiben und Katastrophe kritisch aufarbeiten
Nach der großen Hochwasser-Katastrophe mit über 170 Toten, vielen Hundert Verletzten und Milliardenschäden müssen wir unser Katastrophenschutzsystem auf den Prüfstand stellen und modernisieren. „Der Innenausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner Sondersitzung den Auftakt der parlamentarischen Aufarbeitung dieser Jahrhundertkatastrophe gemacht. Alle staatlichen Ebenen müssen sich nun selbstkritisch hinterfragen. In Abstimmung mit den Bundesländern müssen Veränderungen

27.07.2021 18:55 Nils Schmid zu Verfassungskrise in Tunesien
Der tunesische Staatspräsident Kais Saied hat in einem verfassungsrechtlich äußerst bedenklichen Schritt die Exekutivgewalt im Land übernommen, indem er den Premierminister abgesetzt und das Parlament für 30 Tage suspendiert hat. Damit wächst die Gefahr, dass Tunesien als einzige Demokratie in der Arabischen Welt in autoritäre Verhaltensmuster zurückfällt. „Die Berufung des Präsidenten auf den Notstandsartikel der

23.07.2021 14:55 NACH DER HOCHWASSERKATASTROPHE – „WIR STEMMEN DAS GEMEINSAM!“
Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. „Wir stemmen das gemeinsam!“, sagte der Vizekanzler. „Wir werden das tun, was erforderlich ist.“ Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. „Alle können sich jetzt darauf verlassen“, sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

23.07.2021 05:52 Bernhard Daldrup zum Förderprogramm für Innenstädte
Unsere Innenstädte und Zentren sind durch die Corona-Krise sehr gebeutelt. Die langen Schließungen haben insbesondere den regionalen Einzelhandel und die Kulturszene getroffen. Theaterbesuche, Konzerte, Lesungen – all dies konnte im vergangenen Jahr kaum stattfinden und all dies sind Veranstaltungen, die Menschen in die Innenstädte ziehen und diese beleben. Aus diesem Grund stellt Bundesfinanzminister Olaf Scholz

21.07.2021 15:50 Ein kraftvolles Zeichen gesamtstaatlicher Solidarität
Das Bundeskabinett hat eine millionenschwere Soforthilfe für Hochwasseropfer auf den Weg gebracht. Für SPD-Fraktionsvize Achim Post eine klares Signal: Bund und Länder stehen in dieser Krise zusammen. „Viele Menschen in den Hochwassergebieten sind unverschuldet und über Nacht in Existenznot geraten. Die Schäden sind immens. Um die Not zu lindern wird auf Initiative von Bundesfinanzminister Olaf

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:962440
Heute:26
Online:1