Staatssekretär Kern bei der SPD-Stadtratsfraktion


Günter Kern, Dr. Denis Alt, Martin Kilian, SPD-Fraktion

Wie aus den Visionen der Stadtsanierung in den 1970er Jahren unsere heutige Realität wurde, das wusste Bürgermeister Martin Kilian anschaulich zu berichten, als der Staatssekretär des Innenministeriums, Günter Kern, in Kirn zu Besuch war. 4-spurig sollten Süd- und Westring die Innenstadt umschließen. Eine Ost-Spange war für den Autoverkehr in Richtung Oberhausen-Hennweiler geplant. Zum Glück kam es anders. 

Unser Landtagsabgeordneter Dr. Denis Alt hatte die Kontakte in Mainz geknüpft und den Termin für den 5. Mai vereinbart. Günter Kern kommt aus der Kommunalpolitik, war Verbandsbürgermeister und Landrat, bevor er vor rund einem Jahr ins Innenministerium in Mainz wechselte. "Leben am Fluß" ist für Günter Kern, der auf den Höhen über dem Rhein wohnt, kein Fremdwort. Er kennt die schönen und die unschönen Seiten des Lebens am und mit dem Fluß. So war er beeindruckt von den Hochwasserschutzmaßnahmen am Hahnenbach und ebenso von dem einladend gestalteten Naheufer an der Schülerkiesel. Besucher und SPD-Fraktion machten sich über den neuen Verbindungsweg über den Klingelrech auf zum Meckenbacher Weg um dort mit einem"Spatenstich" den Startschuss für den 3. Abschnitt von "Leben am Fluß" in Kirn zu geben.

Günter Kern brachte weitere Unterstüzung in Form eines Bewilligungsbescheides weiterer Fördermittel aus dem Ministerium in Mainz mit. Er ist überzeugt, dass die Kirner SPD und Bürgermeister Kilian die Mittel im Bereich der Stadtsanierung sinnvoll einsetzen werden. Alle Maßnahmen müssten sich an einem Ziel orientieren, das Stadtverwaltung und Stadtrat zu formulieren hätten. Dabei müsse man die weitere positive Entwicklung der Stadt, aber auch die Finanzen im Blick behalten.

 
 

Kirner Wetter

 

WebsoziInfo-News

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

11.01.2020 22:04 Für mehr bezahlbare Wohnungen
Wir wollen die preistreibende Spekulation mit Grund und Boden bekämpfen, damit Wohnungen entstehen, deren Mieten alle zahlen können. Mit kaum etwas anderem lässt sich so leicht Geld verdienen wie mit Grundstücken und den Gebäuden darauf. Besonders seit der Finanzkrise wird mit Boden und Immobilien spekuliert. In Stuttgart etwa kommen bereits 50 Prozent der Immobilieninvestitionen aus

03.01.2020 08:17 Das ändert sich 2020
Mehr Geld für Auszubildende, Familien, Rentnerinnen und Rentner – sowie günstigere Bahnfahrten für alle: Die Bundesregierung hat für 2020 viele Änderungen auf den Weg gebracht. Was sich für die Menschen in Deutschland in diesem Jahr ändert. Die wichtigsten Neuregelungen im Überblick auf spd.de

30.12.2019 11:16 Wir trauern um Manfred Stolpe
Der erste Brandenburger Ministerpräsident nach der Wiedervereinigung, Manfred Stolpe, ist tot. Er starb in der Nacht zum Sonntag im Alter von 83 Jahren. SPD-Chef Norbert Walter-Borjans schrieb, Stolpes Tod mache ihn „sehr traurig“. „Mit ihm verlieren Deutschland, Brandenburg und die Sozialdemokratie eine prägende Persönlichkeit.“ Stolpe habe „wie kein anderer den Aufbau des Landes Brandenburg und

28.12.2019 22:19 Bärbel Bas zum Defizit der Krankenkassen
Bärbel Bas, stellvertretende SPD-Fraktionschefin, nimmt Stellung zum Defizit der Krankenkassen. „Krankenkassen sind keine Sparkassen, sondern bieten Service-Leistungen für ihre Versicherten. Im letzten Jahr hat es zahlreiche Verbesserungen für uns Versicherte gegeben: Mittels Terminservice-Gesetz werden Facharzttermine zeitnah vermittelt und Pflegeeinrichtungen bekommen mehr Personal – das kostet Geld. Es ist daher richtig, dass Rücklagen in Höhe von rund

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:962438
Heute:28
Online:1